You are using an outdated browser. For a faster, safer browsing experience, upgrade for free today.

Viburnum tinus - Mittelmeer-Schneeball | Lorbeerblättriger Schneeball | Immergrüner Schneeball

18,00€ inkl. MwSt.

Im Winter kann es witterungbedingt zu längeren Lieferzeiten kommen!

Seine Beliebtheit verdankt der immergrüne Mittelmeer-Schneeball (Virburnum tinus), den man auch Lorbeerschneeball oder Steinlorbeer nennt, gleich mehreren Faktoren. Zum einen sind es die duftenden weißen bis rosafarbenen Blütendolden, die sich entweder bereits im Spätherbst oder im Spätwinter öffnen. Zum zweiten beruht sie auf den metallisch glänzenden, ungewöhnlich attraktiven Beeren, die sich wie die Blüten in Dolden auffällig über den Kronen präsentieren. Und drittens ist es der von Natur aus kompakte, rundkronige Wuchs der langsamwüchsigen und klein bleibenden Sträucher, die anspruchslos und pflegeleicht sind: eine ideale Kombination für Einsteiger und Fortgeschrittene, für eine lange, neunmonatige Saison im Terrassengarten wie für ungeheizte Wintergärten. Doch damit nicht genug: Wer den Mittelmeer-Schneeball mit seinen weich behaarten, dunkelgrünen Blättern nicht als Kübelpflanze halten möchte, pflanzt ihn dauerhaft in den Garten!

punkt_gruen.gif Qualität: duftende Blütendolden; metallisch glänzende, blaue Schmuckbeeren; langsam- und kleinwüchsig; immergrün; robust & pflegleicht; kälteverträglich

punkt_gruen.gif Verwendung: von März bis November im Freien in Topfgärten (Balkon, Terrasse, Garten) mit Überwinterung im Haus; ganzjährig in ungeheizten Wintergärten im mediterranen Stil; ausgepflanzt im Garten

 


 

Profi-Pflegetipps für
Viburnum tinus - Mittelmeerschneeball

+++ Hilfe bei der Pflege im Topf, als Kübelpflanze auf Balkon und Terrasse, im Wintergarten oder im Garten +++ Ausführliche Pflege-Beschreibung von FLORA TOSKANA +++ 


 Standort im Sommer: Vollsonnig bis halbschattig, die Standortvarianz ist sehr hoch, sogar schattige Lagen werden toleriert.

 Standort im Winter: Als Kübelpflanze mäßig hell bei 8 °C (+/- 8 °C), da die Sträucher immergrün sind und eine winterliche Ruhepause brauchen. Überwinterung unproblematisch und gelingt leicht. Aufgrund der guten Frosttoleranz ebenso möglich: dauerhafte Auspflanzung im Garten. In wintermilden Regionen wie dem Rheintal ist mit leichtem Schutz eine Überwinterung von Topfpflanzen im Freien möglich. Neuaustrieb ab April/Mai. Kurzzeitiges Temperaturminimum -15 °C.

 Pflege im Sommer: Im Sommer konstant leicht feucht halten, aber nicht nass (Gefahr von Wurzelfäulnis). Die festen, rau behaarten Blätter haben einen guten Verdunstungsschutz und sind in der Lage, Schwankungen in der Pflege auszugleichen. Der Nährstoffbedarf ist wie der Wasserbedarf maßvoll: Düngen Sie Kübelpflanzen von März/April bis September 14-tägig mit Volldünger (flüssig, wasserlösliche Pulver, in Stäbchenform), bei ausgepflanzten Exemplaren im Garten dient je eine Gabe Kompost im März/April und nochmals im Juni/Juli der Nährstoffzufuhr, alternativ gibt man handelsübliche organische oder mineralische Dünger für blühende Gartensträucher.

 Pflege im Winter: Bei Kübelpflanzen gleichmäßige Bodenfeuchte beibehalten, Gießmenge und -häufigkeit aber an die Winterruhe und den damit verbundenen, geringeren Bedarf anpassen. Bei ausgepflanzten Exemplaren im Garten in Trockenphasen zuwässern, da die Wintersonne den Blättern Feuchtigkeit entzieht, die bei gefrorenem Boden nicht nachgeliefert werden kann. Dies gilt insbesondere auch bei Schneebällen in Töpfen, die im Freien überwintern.

 Schnitt: Der beste Zeitpunkt zum Schnitt ist im Sommer, damit man die herbstliche oder frühjährliche Blüte nicht verzögert und in den Genuss des Fruchtschmucks kommt.

Substrat: Beim jährlichen Umpflanzen sollte hochwertige Kübelpflanzenerde zum Einsatz kommen, die sich durch grobkörnige Anteile (z.B. Lavagrus, Blähton-Bruch, Kalksteinbruch, Kies, Splitt, grober Sand) auszeichnet, die sie locker und luftig hält. Hohe Torfanteile sind kein Qualitätsmerkmal und für die dauerhafte Kultur im Topf nicht geeignet. Im Garten auf durchlässige, d.h. mit Steinen durchsetzte Erde achten, die reichlich Humus enthält und nicht zu lehmig ist, da Lehmerde zu Staunässe führen kann.

 Probleme, Schädlinge, Pflanzenschutz: Mit Mittelmeerschneebällen hat man nie Ärger, nur in zu warmen Winterquartieren siedeln sich gelegentlich Schildläuse an.


Kompetenz rund um die Welt exotischer Pflanzen:
www.flora-toskana.de


Wuchshöhe1.5 m
FamilieCaprifoliaceae
HerkunftMittelmeer
Blütenfarbeweiß
BlütezeitHerbst
Früchte-
DuftBlütenduft
WuchsformKleinstrauch
Standortüberall
Überwinterungstemperatur5 (±5)°C
Minimaltemperatur-15 °C
Winterhärtezone7

Viburnum - Pflegetipps

Sie haben die Profi-Pflegetipps für Viburnum | Immergrüner Schneeball von www.flora-toskana.com immer zur Hand, wenn Sie die PDF-Datei durch Anklicken öffnen (Download) und den Text ausdrucken (DIN A4).

Pflege-Tipps Download (461.52k)

Zubehör

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch ...

30 andere Produkte in der gleichen Kategorie: