You are using an outdated browser. For a faster, safer browsing experience, upgrade for free today.

Saritaea magnifica - Glühwein-Pflanze

59,95€ inkl. MwSt.

Im Winter kann es witterungbedingt zu längeren Lieferzeiten kommen! Sie können bei Pflanzen den Topfinhalt in Litern als Gewicht in Kilogramm kalkulieren.

Mit dichten Büscheln violettblauer Blütentrichter präsentiert sich diese Neuentdeckung, von der wir eine rasche Karriere erwarten, im Hochsommer von ihrer romantischen Seite. Das Wachstum der südamerikanischen Klettermaxe ist maßvoll und nimmt alle Arten von Kletterhilfen, ob eng- oder weitmaschig, dünn- oder dickstäbig dankbar an und überzieht sie mit einem dichten Teppich hellgrüner Blätter an biegsamen, anschmiegsamen Trieben. Ein vollsonniger Standort und eine gleichmäßige Bodenfeuchte fachen die reiche Blüte an, die noch einmal Akzente setzt, wenn sich der Flor vieler anderer Klassiker im Topf- und Wintergarten dem Ende zuneigt.


punkt_gruen.gifQualität: Kletterpflanzen-Neuheit mit üppiger Blüten in Blauviolett; robust und pflegeleicht

punkt_gruen.gif Verwendung: ausgepflanzt oder im Topf in beheizbaren Wintergärten; ab April/Mai draußen auf Balkon & Terrasse

 


 

Profi-Pflegetipps für
Saritaea – Saritaea magnifica

+++ Hilfe bei der Pflege im Topf, als Kübelpflanze auf Balkon und Terrasse, im Wintergarten oder im Garten +++ Ausführliche Pflege-Beschreibung von FLORA TOSKANA +++ 


 Standort im Sommer: Vollsonnige Lagen werden bevorzugt, doch sind auch in teilsonnigen Lagen die Blühergebnisse sehr gut (70-100 % Sonne. Kultur ganzjährig im Wintergarten möglich oder Sommerquartier ab April/Mai auf Balkon & Terrasse.

 Standort im Winter: Hell bei 12 °C (+/- 5°C). Je nach Eignung des Standorts (Helligkeit, Temperatur) teilweiser oder vollständiger Blattverlust. Neuaustrieb ab März/April. Kurzzeitiges Temperaturminimum 0 °C.

Pflege im Sommer: Durch die reiche Blattmasse und das maßvolle, aber stetige Wachstum ist der Wasserbedarf hoch. Schwankungen bei der Wasserversorgung (Trockenheit/Nässe) werden jedoch gut vertragen. Der mäßige bis hohe Nährstoffbedarf wird durch wöchentliche Gaben flüssigen Volldüngers ab März gedeckt. Alternativ ab März Langzeitdünger verwenden, der im Sommer bei Bedarf ergänzt wird (Nachdüngung).

Pflege im Winter: Gleichmäßige Bodenfeuchte beibehalten, Menge und Häufigkeit jedoch entsprechend der sinkenden Blattmenge und damit des schwindenden Bedarfs reduzieren. Ab Oktober/November nicht mehr düngen.

 Schnitt: Jederzeit möglich, auch im Sommer, wenn einzelne Triebe zu lang werden und ein aufwickeln auf die Kletterhilfe nicht möglich ist. Kräftiger Rückschnit auf 20-30 cm Trieblänge im März möglich, ratsamerweise jedoch nicht jährlich, sondern im Abstand von 2-3 Jahren.

Umtopfen: Je nach Kräftigkeit des Wachstums jährlich oder alle zwei Jahre im März umtopfen. Neue Töpfe nicht übertrieben groß, sondern eine Nummer großer wählen (2-5 cm mehr im Durchmesser). Hochwertige Kübelpflanzenerde verwenden, die durch grobkörnige Anteile (z.B. Lavagrus, Blähton, Kies) locker und luftig bleibt. Auf niedrige Torfanteile achten, da sich Torf rasch zersetzt, sackt und die Wasser- sowie Düngerdosierung erschwert (zu starke Speicherfähigkeit und drastistisches Austrocknen mit Substratschrumpfung andererseits.

 Probleme, Schädlinge, Pflanzenschutz: Schädlinge sind bei richtigem Stand und guter Pflege kein Thema. Bei wiederholter Trockenheit können sich Spinnmilben einstellen, im Winter bei stickigem Stand Schildläuse.


Kompetenz rund um die Welt exotischer Pflanzen:
www.flora-toskana.de


Wuchshöhe3 m
FamilieBignoniaceae
HerkunftSüdamerika
BlütezeitSommer
Blütenfarbeviolett
Früchte-
Duft-
WuchsformKletterpflanze
Standortsonnig
Überwinterungstemperatur12 (±5)°C
Minimaltemperatur0 °C
Winterhärtezone9

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch ...

30 andere Produkte in der gleichen Kategorie: