You are using an outdated browser. For a faster, safer browsing experience, upgrade for free today.

Acca sellowiana - Brasilianische Guave | Ananas-Guave | Feijoa

39,00€ inkl. MwSt.

Im Winter kann es witterungbedingt zu längeren Lieferzeiten kommen!

Die Brasilianische Guave (Acca sellowiana), auch als Feijoa oder Ananas-Guave bekannt, sammelt Pluspunkte wie kaum eine andere Kübelpflanze. Den Einstieg macht ihr Flor im Mai oder Juni, der ausgesprochen üppig und dank 2,5 bis 3 cm großer Blüten sehr auffällig ausfällt. Die exotischen Blüten bestehen aus festen, weißen Kelch- und Kronblättern, in deren Mitte sich dichte Büschel roter Staubfäden zu Pinseln vereinen. Da die Kronblätter süß schmecken, werden sie nicht nur von uns Menschen, sondern in Neuseeland, wo sie heute weltweit am häufigsten angebaut werden, von Vögeln gern gegessen. Die Blüten sind selbstfertil, so dass eine Pflanze zur Bestäubung und zum Fruchtansatz genügt. Durch eine zweite Pflanze kann der Ertrag jedoch gesteigert werden kann.
Und damit kommen wir zu Pluspunkt 2: Die Früchte der Brasilianischen Guave sind sehr unterschiedlich geformt und können von länglich bis oval und birnenförmig bis rund reichen. Auch zur Vollreife bleibt die Schale bläulichgrün. Das Aroma und der Duft der Früchte sind einzigartig, das weiße Fruchtfleisch körnig, saftig und süß. Vergleiche beziehen den Geschmack auf Guaven, Ananas oder Erdbeeren, daher rühren die Namensgebungen wie "Brasilianische Guave" oder im Englischen "Pineapple Guava". Die Früchte sind im Herbst nach 18 bis 24 Wochen erntereif. Besonders hohe Fruchtqualitäten sowie einen sicheren und hohen Fruchtertrag schon bei jungen Pflanzen garantieren veredelte Feijoas wie die Sorten 'Triumph' oder 'Mammouth'.
An dritter Stelle der Vorzüge steht die Optitk der Brasilianischen Guaven. Sie sind mit ihren grauen, ganzrandigen Blättern das ganze Jahr über attraktiv und passen als Immergrüne trotz ihre südamerikanischen Herkunft hervorragend in mediterrane Gestaltungen für Terrassen und Wintergärten im südländischen Stil. Durch ihre Kältefestigkeit können Brasilianische Guaven früh im Jahr ins Freie und beziehen oft erst im November ihr Winterquartier. Einige unserer Kunden haben in wintermilden Regionen Deutschlands Erfolg mit Feijoas als dauerhafte Gartenpflanzen (mit Winterschutz). Beliebt sind Ananas-Guaven ebenso als Wintergartenpflanzen in dauerbeheizten Glasanbauten, die sie aufgrund ihren breiten Temperatur-Amplitude tolerieren.
Last but not least sind Feijoas fünftens an sonnigen Plätzen bei gleichbleibend hoher und konstanter Wasserversorgung und kühler Überwinterung schädlingsfrei. Sie haben mit Hitze ebensowenig Probleme wie mit Wind. Da die natürlicherweise mehrtriebig wachsenden Sträucher sehr schnittverträglich sind, kann man sie hervorragend zu Halb- oder Hochstämmchen formen oder große Pflanzen im März durch kräftige Rückschnitte auf ein von Ihnen gewünschtes Maß halten.

punkt_gruen.gif Qualität: attraktive, rot-weiße Pinselblüten mit essbaren Kronblättern; delikate Früchte; immergrün/-grau und dichtbuschig wachsend; robust & pflegeleicht; sehr schnittverträglich

punkt_gruen.gif Verwendung: von April bis Oktober/November in Topfgärten auf Balkon & Terrasse oder im Garten mit Überwinterung in ungeheizten Quartieren; ganzjährig in ungeheizten und geheizten Wintergärten; bedingt ausgepflanzt im Garten.

 


 

Profi-Pflegetipps für
Acca sellowiana - Brasilianische Guave - Feijoa - Ananas-Guave

+++ Hilfe bei der Pflege im Topf, als Kübelpflanze auf Balkon und Terrasse, im Wintergarten oder im Garten +++ Ausführliche Pflege-Beschreibung von FLORA TOSKANA +++ 


 Standort im Sommer: Brasilianische Guaven (Feijoa, Ananas-Guave, Acca sellowiana) schätzen es vollsonnig, gerne warm. Hitze ist unproblematisch. Auch halbschattige Plätze werden akzeptiert, doch färben sich hier die Blätter grün.

 Standort im Winter: Für Brasilianische Guaven (Feijoa, Ananas-Guave, Acca sellowiana) am besten sehr hell bei 8 °C (+/- 10 °C). Von Natur aus immergrün. Laubabwurf weist auf wiederholte Trockenheit oder zu dunklen Stand hin. Neuaustrieb ab März/April. Kurzzeitiges Temperaturminimum -10 °C.

 Pflege im Sommer: Trotz des grauen und festen Laubs ist der Wasserbedarf von Brasilianische Guaven (Feijoa, Ananas-Guave, Acca sellowiana) hoch bis sehr hoch. Deshalb im Sommer sehr regelmäßig und kräftig gießen. Am besten ist es, beim Gießen die Erde bis zum Topfboden zu durchfeuchten und dann abzuwarten, bis die Erde etwas abgetrocknet ist, bevor man erneut gießt. Wiederholte oder extreme Trockenheit führt bei Brasilianische Guaven (Feijoa, Ananas-Guave, Acca sellowiana) zu Frucht- und Blattfall. Aber: Regenerationsfähigkeit ist sehr hoch. Der Nährstoffbedarf ist mäßig: Düngen Sie von April bis September alle 7 bis 10 Tage mit Volldünger (flüssig, wasserlösliche Pulver, in Stäbchenform) oder verwenden Sie im März und Juni Langzeitdünger.

 Pflege im Winter: Gleichmäßige Bodenfeuchte beibehalten, Gießmenge und -häufigkeit bei Brasilianische Guaven (Feijoa, Ananas-Guave, Acca sellowiana) aber in kalten Winterquartieren an die Winterruhe und den damit verbundenen, geringeren Bedarf anpassen. Vor allem im Frühjahr mit Beginn des neuen Wachstums auf den zuweilen sprunghaft ansteigenden Bedarf reagieren.

 Schnitt: Der beste Zeitpunkt zum Schnitt ist im Herbst nach der Ernte, alternativ am Ende der Winterruhe im März. Beim Schnitt können Sie nichts falsch machen und die Zweige auch kräftig einkürzen.

Substrat: Beim jährlichen Umpflanzen im März hochwertige Kübelpflanzenerde verwenden, die sich durch grobkörnige Anteile (z.B. Lavagrus, Blähton, Kies) auszeichnet, die sie locker und luftig hält. Niedrige Humusanteile garantieren, dass Wasser- und Nährstoffe in ausreichender Mengen gespeichert werden. Hohe Torfanteile sind kein Qualitätsmerkmal.

 Probleme, Schädlinge, Pflanzenschutz: Bei richtiger Pflege sind Brasilianische Guaven (Feijoa, Ananas-Guave, Acca sellowiana) schädlingsfrei, bei warmer sind in sehr seltenen Überwinterung Schildläuse oder Blattläuse im Frühjahr möglich, wenn die Pflanzen unter extremem Stress stehen, sonst nicht.


Kompetenz rund um die Welt exotischer Pflanzen:
www.flora-toskana.de


Wuchshöhe3 m
FamilieMyrtaceae
HerkunftSüdamerika
Blütenfarberot
BlütezeitFrühling
FrüchteEssbare Früchte
Duft-
WuchsformStrauch
Standortvollsonnig
Überwinterungstemperatur12 (±10)°C
Minimaltemperatur-10 °C
Winterhärtezone8

Acca sellowiana Guave Feijoa

Sie haben die Profi-Pflegetipps von www.flora-toskana.com immer zur Hand, wenn Sie die PDF-Datei durch Anklicken öffnen (Download) und den Text ausdrucken (DIN A4).

Pflege-Tipps Download (466.21k)

Zubehör

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch ...

25 andere Produkte in der gleichen Kategorie: