You are using an outdated browser. For a faster, safer browsing experience, upgrade for free today.

Diospyros lotus - Lotuspflaume

Im Winter kann es witterungbedingt zu längeren Lieferzeiten kommen! Sie können bei Pflanzen den Topfinhalt in Litern als Gewicht in Kilogramm kalkulieren.

Lotuspflaumen (Diospyros lotus) sind die kleinen Schwestern der Kaki (Diospyros kaki). Es handelt sich um eine sommergrüne Wildart, die vom Mittelmeerraum bis nach China vorkommt. Lotuspflaumen dienen in erster Linie den bekannteren Kakipflaumen als Unterlage. Das heißt, man veredelt auf den Stamm samt Wurzel einen Zweig oder auch nur eine Knospe einer Kaki-Sorte wie -Tipo-, -Vainiglia- oder -Cioccolatino-. Wer es selbst einmal mit dem Veredeln probieren möchte, hat mit einer Lotuspflaume somit die beste Gelegenheit dazu. Doch Lotuspflaumen dienen nicht nur als Plattform für leckere Früchte: Sie tragen ebenso selbst essbare Früchtchen. Diese erreichen bis zu Kirschgröße und färben ihre Schale von anfänglichem Gelb bis hin zu Blauschwarz zur Vollreife. Dann ist das Fruchtfleisch weich und mild-süß im Geschmack. Die Frosthärte der Bäume erlaubt ein dauerhaftes Auspflanzen im Garten an geschützten Plätzen auf jedem guten Gartenboden in sonniger bis halbschattiger Lage. In vielen Botanischen Gärten und Parkanlagen findet man ausgepflanzte Lotuspflaumen - schauen Sie mal genauer hin!

punkt_gruen.gif Qualität: mediterraner Obstbaum mit essbaren Früchten; Dient selbst als Fruchtlieferant und als Unterlage für Kakibäume; anspruchslos; anpassungsfähig; frosttolerant

punkt_gruen.gif Verwendung: ausgepflanzt im Garten; in Töpfen von April bis Oktober im Freien (Balkon, Terrasse, Garten) mit frostiger oder gerade frostfreier Überwinterung im Haus

 


 

Profi-Pflegetipps für
Diospyros lotus - Lotuspflaume

+++ Hilfe bei der Pflege im Topf, als Kübelpflanze auf Balkon und Terrasse, im Wintergarten oder im Garten +++ Ausführliche Pflege-Beschreibung von FLORA TOSKANA +++ 


 Standort im Sommer: Gönnen Sie Lotuspflaumen (Diospyros lotus) einen vollsonnigen bis halbschattigen Platz im Garten oder Topfgarten. Für ausgepflanzte Lotuspflaumen (Diospyros lotus) im Garten sind Plätze in Obstwiesen oder auf Rasenflächen zwischen solitären Zierbäumen gut geeignet.

 Standort im Winter: Lotuspflaumen (Diospyros lotus) in Töpfen hell bei 5 °C (+/- 5) °C überwintern. Der Lichtanspruch ist gering, da die Kronen laublos sind. Für Lotuspflaumen (Diospyros lotus) als Kübelpflanzen in Räumen (Garagen, Gewächshäuser, Gerätehäuser etc.) ist ein Durchfrieren der Wurzeln kein Problem, eine vollständige Überwinterung im Freien ist jedoch nicht erfolgversprechend. Neuaustrieb ab April. Kurzzeitiges Temperaturminimum für Lotuspflaumen (Diospyros lotus) im Gartenboden ca. -15 °C.

 Pflege im Sommer: Aufgrund der vielen Blätter verbrauchen Lotuspflaumen (Diospyros lotus) im Sommer reichlich Wasser, sowohl im Topf als auch gepflanzt. Wenn Sie gießen, dann deshalb reichlich, damit die Erde bis unten durchtränkt wird. Trockenheit wird von Lotuspflaumen (Diospyros lotus) kurzfristig toleriert, länger Phasen werden mit partiellem Blattabwurf beantwortet. Der Nährstoffbedarf ist mäßig bis hoch: Düngen Sie Lotuspflaumen (Diospyros lotus)im Topf von März bis September alle 7 bis 10 Tage mit Volldünger (flüssig, wasserlösliche Pulver, Stäbchen u.ä.). Ausgepflanzte Lotuspflaumen (Diospyros lotus) im Gartenboden im Frühjahr mit einer Schicht Kompost oder organischen Langzeitdüngern versorgen.

 Pflege im Winter: Erde bei Lotuspflaumen (Diospyros lotus) in Pflanzgefäßen stets leicht feucht halten, aber nicht vernässen (Wurzelfäulnis). Der Bedarf ist deutlich geringer als im Sommer, da die Kronen laublos sind.

 Schnitt: Regelmäßige Schnitte sind bei Lotuspflaumen (Diospyros lotus) nicht nötig, um z.B. die Ertragsfähigkeit zu steigern. Werden Ihnen die Triebe zu lang, können Sie gegen Ende der Winterruhe (März/April) eingekürzt werden, wobei es dadurch jedoch zu Blühverzögerungen oder -ausfällen kommen kann.

 Umtopfen: Ein neues, größeres Gefäß ist meist nicht jährlich nötig, sofern die Erde kräftig durchwurzelt ist. Hochwertige Kübelpflanzenerde zeichnet sich durch grobkörnige Anteile (z.B. Lavagrus, Blähton, Kies) aus, die sie locker und luftig hält. Ausgewogene Humusanteile garantieren, dass Wasser- und Nährstoffe in größeren Mengen gespeichert werden können. Hohe Torfanteile sind kein Qualitätsmerkmal.

 Probleme, Schädlinge, Pflanzenschutz: Im Frühling können sich Blattläuse an den jungen Triebspitzen der Lotuspflaumen (Diospyros lotus) niederlassen. In extrem heißen Sommer auf Spinnmilben achten. Es gilt: Je besser die Wasser- und Nährstoffversorgung, umso besser ist das Immunsystem der Kaki (Diospyros kaki) und die Bäume wehren Angriffe von ganz alleine ab.


Kompetenz rund um die Welt exotischer Pflanzen:
www.flora-toskana.de


Wuchshöhe3 m
FamilieEbenaceae
HerkunftAsien (mediterran)
BlütezeitFrühling
Blütenfarbegelb
FrüchteEssbare Früchte
Duft-
WuchsformBaum oder Strauch
Standortsonnig
Überwinterungstemperatur5 (±5)°C
Minimaltemperatur-15 °C
Winterhärtezone7

Zubehör

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch ...

28 andere Produkte in der gleichen Kategorie: