You are using an outdated browser. For a faster, safer browsing experience, upgrade for free today.

Vitis vinifera - Wein (Pflanzen) | Weinsorten

18,00€ inkl. MwSt.

Im Winter kann es witterungbedingt zu längeren Lieferzeiten kommen!

Bei den Sorten für den Weinanbau wird unterschieden in Tafeltrauben (Speisesorten), die für den sofortigen Verzehr prädestiniert sind, und den Winzersorten, aus denen Wein als Getränk hergestellt wird (Vitis vinifera).

Aus der Riege der Tafeltrauben haben wir die Sorte REGINA DI FIRENZE aufgenommen. Sie zeichnet sich durch grüngelbe, sehr große und süße Trauben aus, die dank ihrer festen Schale bissfest und knackig sind. Erntezeit ist im September. Das Gegenstück dazu ist die rotfrüchtige Sorte CARDINALE, die ab Mitte August für Farbe auf dem Brotzeitteller oder der Festtafel sorgt. Auch bei dieser beliebten, italienischen Sorte sind die die Beeren groß, knackig und von saftiger Süße.

Aus der Gruppe der Winzersorten haben wir uns entschieden, die bekannten Sorten CHARDONNAY und MERLOT ins Sortiment aufzunehmen. Beide sind selbstfertil, d.h. ein einziger Stock genügt, damit Sie alljährlich ernten können (keine Partner-Bestäubung nötig). Während der Chardonnay ab Anfang September erntereif ist, folgt der Merlot vierzehn Tage später Mitte September. Allerdings hängen diese Angaben stark vom Sommerwetter ab: Fällt der Sommer kühl und regnerisch aus, verschiebt sich die Ernte beider in den Oktober. Winzersorten sind deutlich kleinfrüchtiger als die Speisetrauben, dafür ist jede einzelne Beere intensiv im Geschmack. Und wer sich nicht gleich am Wein-Keltern direkt versuchen möchte, kann aus dem gepressten Saft köstliche Fruchtsäfte und eingekochte Weingelees herstellen.

punkt_gruen.gif Qualität: mediterrane Klassiker mit leckeren Weintrauben; knorrige Stämme; schirmförmig erziehbar

punkt_gruen.gif Verwendung: ganzjährig im Freien (mit Winterschutz); ausgepflanzt im Garten; ganzjährig in ungeheizten Glashäusern oder Wintergärten

 


 

Profi-Pflegetipps für
Vitis vinifera – Wein

+++ Hilfe bei der Pflege im Topf, als Kübelpflanze auf Balkon und Terrasse, im Wintergarten oder im Garten +++ Ausführliche Pflege-Beschreibung von FLORA TOSKANA +++ 


 Standort im Sommer: Vollsonnig bis halbschattig, gerne warm. Hitze ist unproblematisch, Wind wird nicht geschätzt. Früchte sollten idealerweise unbeschattet vom eigenen Blätterdach heranreifen.

 Standort im Winter: Als Topfpflanzen hell oder lichtarm bei 5 °C (+/- 10°C), da Wein ab Herbst laublos ist. Neuaustrieb ab März/April. Kurzzeitiges Temperaturminimum -15 °C.

 Pflege im Sommer: Wein in Töpfen in voll belaubtem Zustand sehr reich gießen, da der Bedarf aufgrund der großen und vielen Blätter hoch ist. Wassergaben so dosieren, dass die Erde bis zum Topfboden durchfeuchtet wird. Es darf gerne ein Vorrat im Untersetzer stehen bleiben. Wiederholte oder extreme Trockenheit führt zum Reifestopp der Früchte, zu braunen Blatträndern und zu Blattfall. Aber: Regenerationsfähigkeit ist sehr hoch. Ausgepflanzte Weinstöcke bei sommerlicher Trockenheit 1 bis 2 Mal pro Woche durchdringend mit dem Gartenschlauch wässern. Aufgrund des kräftigen Zuwachses ist der Nährstoffbedarf ebenfalls sehr hoch: Düngen Sie Exemplare in Töpfen von Anfang April bis September wöchentlich mit Volldünger (flüssig, wasserlösliche Pulver, in Stäbchenform) oder verwenden Sie im März und Juni Langzeitdünger. Wein im Garten im Frühjahr mit Kompost versorgen und bei Bedarf im Juni nachdüngen.

 Pflege im Winter: Bei Topf-Wein gleichmäßige Bodenfeuchte beibehalten, Gießmenge und -häufigkeit aber an die laublose Winterruhe und den damit verbundenen, deutlich geringeren Bedarf anpassen. Vor allem im Frühjahr mit dem Schwellen der Knospen auf den zuweilen sprunghaft ansteigenden Bedarf reagieren.

 Schnitt: Einkürzen aller Seitentriebe auf 5-7 Blätter nach dem letzten Fruchtansatz (Traube). Starker Rückschnitt gegen Ende des Winters, da nur die einjährigen Zweige tragen.

 Umtopfen: Bei ausgepflanztem Wein auf gut durchlässige, humusreiche Böden mit gleichzeitig hoher Nährstoffkapazität achten. Reine Lehmböden mit steinigen Materialien wie Kies lockern und mit Kompost anreichern, sandige Böden mit Lehm verbessern. Bei Topfpflanzen zum ein- bis zweijährlichen Umpflanzen hochwertige Kübelpflanzenerde verwenden, die man mit einem Drittel grobkörniger Anteile (z.B. Lavagrus, Blähton, Kies) mischt.

 Probleme, Schädlinge, Pflanzenschutz: Bei wiederholter Trockenheit im Sommer Spinnmilbenbefall bei möglich, bei zu warmer Überwinterung ohne die nötige Ruhepause Schildläuse.


Kompetenz rund um die Welt exotischer Pflanzen:
www.flora-toskana.de


Wuchshöhe5 m
FamilieVitaceae
HerkunftMittelmeer
Blütenfarbegelb
BlütezeitFrühling
FrüchteEssbare Früchte
Duft-
WuchsformKletterpflanze
Standortsonnig
Überwinterungstemperaturwinterhart
Minimaltemperatur-20 °C
Winterhärtezone7

Vitis - Pflegetipps

Sie haben die Profi-Pflegetipps für Vitis | Weinstock von www.flora-toskana.com immer zur Hand, wenn Sie die PDF-Datei durch Anklicken öffnen (Download) und den Text ausdrucken (DIN A4).

Pflege-Tipps Download (462.33k)

Zubehör

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch ...

29 andere Produkte in der gleichen Kategorie: