You are using an outdated browser. For a faster, safer browsing experience, upgrade for free today.

Metrosideros excelsa Stämmchen - Eisenholzbaum | Pohutukawa | Neuseeländischer Weihnachtsbaum

69,95€ inkl. MwSt.

Im Winter kann es witterungbedingt zu längeren Lieferzeiten kommen! Sie können bei Pflanzen den Topfinhalt in Litern als Gewicht in Kilogramm kalkulieren.

Eisenholzbäume (Metrosideros excelsa) blühen in ihrer neuseeländischen Heimat um den Jahreswechsel. Deshalb gelten sie dort als Neuseeländische Weihnachtsbäume oder in der Sprache der Maori Pohutukawa. Hierzulande stellen sich die immergrauen Sträucher auf die um sechs Monate verschobenen Jahreszeiten um und zeigen ihren exotischen Flor meist zwischen Juni und August als dichte, halbkugelige bis zylindrische Büschel roter Pinselblüten. Diese bilden einen herrlichen Kontrast zu den silbergrauen, samtweichen Blättern und Trieben, die Pflegefehler ohne Murren verzeihen, aber nicht dauernd feucht sein möchten. Durch ihre enorme Anpassungsfähigkeit fühlen sich neuseeländische Eisenholzbäume, in der Sprache der Maori Pohutukawa genannt, als Kübelpflanzen im sommerlichen Terrassengarten ebenso wohl wie ausgepflanzt im Wintergarten oder als Solitärpflanzen im Zimmer. Je wärmer der Standort ist, umso heller sollte er sein, sonst lässt der von Natur aus kompakte Wuchs nach. Sehr schnittverträglich sind Eisenholzbäume überdies und lassen sich sowohl zu runden Büschen, als auch zu Stämmchen erziehen. Damit müsste auch der letzte Skeptiker von der Vielseitigkeit und Pflegeleichtigkeit dieser Neuseeländer überzeugt sein.

punkt_gruen.gif Qualität: rote Pinselblüten auf grauem Laub: kontrastreich; dichtwüchsig; pflegeleicht; anpassungsfähig an Temperaturen von 0 bis 18 °C

punkt_gruen.gif Verwendung: von April/Mai bis Oktober im Freien in Topfgärten (Balkon, Terrasse, Garten) mit Überwinterung im Haus; ganzjährig in Wintergärten oder lichtreichen Zimmern und Büros

 


 

Profi-Pflegetipps für
Metrosideros excelsa - Eisenholzbaum -Pohutukawa - Neuseeländischer Weihnachtsbaum

+++ Hilfe bei der Pflege im Topf, als Kübelpflanze auf Balkon und Terrasse, im Wintergarten oder im Garten +++ Ausführliche Pflege-Beschreibung von FLORA TOSKANA +++ 


 Standort im Sommer: Eisenholzbäume (Metrosideros) vollsonnig, zumindest sehr lichtreich stellen. Lichtmangel führt zu reduzierter Blüte. Der passende Standort bewirkt dagegen überdies ein natürlicherweise sehr dichtes und kompaktes Wachstum.

 Standort im Winter: Eisenholzbäume (Metrosideros) sehr hell bei 10 °C (+/- 5 °C) überwintern. Höhere Temperaturen sind möglich, können aber in lichteren Kronen resultieren, da sich die Blattabstände aufgrund des winterlichen Wachstums bei Eisenholzbäume (Metrosideros) unter Lichtmangel verlängern. Bei kühler Überwinterung wird eine kräftesparende Ruhephase eingelegt, aus der die Eisenholzbäume (Metrosideros) im Frühjahr mit voller Energie erwachen und durchstarten. Kurzzeitiges Temperaturminimum 0 °C.

 Pflege im Sommer: Im Sommer Eisenholzbäume (Metrosideros) konstant leicht feucht halten. Lassen Sie sich nicht von der festen, grauen Belaubung täuschen: Der Wasserbedarf bei Eisenholzbäumen (Metrosideros) im Topf ist sehr hoch! Lassen Sie sich nicht von den dicken Blättern täuschen, die rasch schlappen. Die Erde sollte nie ganz austrocknen. Düngung: Geben sie von März/April bis September alle 10 Tage hochwertigen Volldünger für Kübelpflanzen in Form von Flüssigdünger oder wasserlöslichem Pulver mit ins Gießwasser für Eisenholzbäume (Metrosideros). Ebenfalls möglich: Eine Gabe Langzeitdünger im März, die im Juni aufgefrischt wird.

 Pflege im Winter: Auch jetzt dürfen Eisenholzbäume (Metrosideros) nicht austrocknen, sonst droht Laubverlust und ein Verkahlen der Kronen. Prüfen Sie deshalb sehr regelmäßig die Erdfeuchte. Vor allem in Wintergärten kann der Wasserbedarf an sonnigen Tagen plötzlich ansteigen und Sie müssen unter Umständen eine Zeit täglich gießen, während im Verlauf trüber Wetterphasen eine Wassergabe oft viele Tage reicht.

 Schnitt: Eisenholzbäume (Metrosideros) wachsen von Natur aus sehr dicht und kompakt. Deshalb sind mit der Schere meist nur geringfügige Korrekturen nötig, die sowohl im Sommer, als auch am Ende des Winters durchgeführt werden können.

 Umtopfen: Topfen Sie Eisenholzbäume jährlich im Spätwinter (Februar/März) in leicht größere Gefäße, die 2-5 cm mehr Durchmesser haben als die alten - nicht mehr! Die Pflanzerde sollte reichlich grobkörnige Anteile (z.B. Lavagrus, Blähton-Bruch, Kalksteinbruch, Kies, Splitt, grober Sand) enthalten. Diese sorgen für Strukturstabilität, d.h. die Erde fällt nicht in sich zusammen und transportiert auch bei voller Wassersättigung genügend Luft zu den Wurzeln.

 Probleme, Schädlinge, Pflanzenschutz: An den festen Blättern vergreifen sich in der Regel keine Schädlinge. Nur bei erhöhten Stress von Eisenholzbäumen (Metrosideros) durch Trockenheit oder Lichtmangel können Schildläuse auftreten, bei kühler Überwinterung bleiben sie aus.


Kompetenz rund um die Welt exotischer Pflanzen:
www.flora-toskana.de


Wuchshöhe4 m
FamilieMyrtaceae
HerkunftAustralien
BlütezeitSommer
Blütenfarberot
Früchte-
Duft-
WuchsformBaum
Standortüberall
Überwinterungstemperatur12 (±10)°C
Minimaltemperatur0 °C
Winterhärtezone9

Zubehör

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch ...

28 andere Produkte in der gleichen Kategorie: