You are using an outdated browser. For a faster, safer browsing experience, upgrade for free today.

Metrosideros robusta 'Thomasii' - Eisenholzbaum

Ausverkauft, lieferbar im Frühjahr 2019

jetzt bestellbar

24,95€ inkl. MwSt.

Im Winter kann es witterungbedingt zu längeren Lieferzeiten kommen! Sie können bei Pflanzen den Topfinhalt in Litern als Gewicht in Kilogramm kalkulieren.

Dieser von der Nordinsel Neuseelands stammende Eisenholzbaum (Metrosideros robusta 'Thomasii') unterscheidet sich von M. excelsa zunächst durch größere, länglich-zugespitzte Blätter mit vergleichbarer Graufärbung durch den feinen, weichen Haarpelz. Zum zweiten ist der Wuchs lockerer, die weniger engständig beblätterten Zweige neigen sich elegant über, je länger sie werden. Drittens setzt der Flor roter Pinselblüten, deren Ton dunkler ist, etwas früher ein und hält zumeist länger an (Mai bis Juli), ist aber in der Summe meist nicht zahlreicher als der von M. excelsa. Auch der Nordinsel-Eisenholzbaum passt sich an eine breite Temperaturspanne von -gerade frostfrei- bis -dauernd wohnzimmer- oder bürowarm- an, erst ab minus -2 °C ist mit ersten Frostschäden an den Blattspitzen zu rechnen. Bei kühler Überwinterung sind alle Eisenholzbäume ganzjährig sicher schädlingsfrei, bei warmen Winterplätzen ist auf die Zuwanderung von Wollläusen durch benachbarte Pflanzen zu achten.

punkt_gruen.gif Qualität: rote Pinselblüten auf grauem Laub: kontrastreich; lockerwüchsig bis überhängend; pflegeleicht; anpassungsfähig an Temperaturen von 0 bis 18 °C

punkt_gruen.gif Verwendung: von April/Mai bis Oktober im Freien in Topfgärten (Balkon, Terrasse, Garten) mit Überwinterung im Haus; ganzjährig in Wintergärten oder lichtreichen Wohn-/Arbeitsräumen

 


 

Profi-Pflegetipps für
Metrosideros excelsa - Eisenholzbaum -Pohutukawa - Neuseeländischer Weihnachtsbaum

+++ Hilfe bei der Pflege im Topf, als Kübelpflanze auf Balkon und Terrasse, im Wintergarten oder im Garten +++ Ausführliche Pflege-Beschreibung von FLORA TOSKANA +++ 


 Standort im Sommer: Eisenholzbäume (Metrosideros) vollsonnig, zumindest sehr lichtreich stellen. Lichtmangel führt zu reduzierter Blüte. Der passende Standort bewirkt dagegen überdies ein natürlicherweise sehr dichtes und kompaktes Wachstum.

 Standort im Winter: Eisenholzbäume (Metrosideros) sehr hell bei 10 °C (+/- 5 °C) überwintern. Höhere Temperaturen sind möglich, können aber in lichteren Kronen resultieren, da sich die Blattabstände aufgrund des winterlichen Wachstums bei Eisenholzbäume (Metrosideros) unter Lichtmangel verlängern. Bei kühler Überwinterung wird eine kräftesparende Ruhephase eingelegt, aus der die Eisenholzbäume (Metrosideros) im Frühjahr mit voller Energie erwachen und durchstarten. Kurzzeitiges Temperaturminimum 0 °C.

 Pflege im Sommer: Im Sommer Eisenholzbäume (Metrosideros) konstant leicht feucht halten. Lassen Sie sich nicht von der festen, grauen Belaubung täuschen: Der Wasserbedarf bei Eisenholzbäumen (Metrosideros) im Topf ist sehr hoch! Lassen Sie sich nicht von den dicken Blättern täuschen, die rasch schlappen. Die Erde sollte nie ganz austrocknen. Düngung: Geben sie von März/April bis September alle 10 Tage hochwertigen Volldünger für Kübelpflanzen in Form von Flüssigdünger oder wasserlöslichem Pulver mit ins Gießwasser für Eisenholzbäume (Metrosideros). Ebenfalls möglich: Eine Gabe Langzeitdünger im März, die im Juni aufgefrischt wird.

 Pflege im Winter: Auch jetzt dürfen Eisenholzbäume (Metrosideros) nicht austrocknen, sonst droht Laubverlust und ein Verkahlen der Kronen. Prüfen Sie deshalb sehr regelmäßig die Erdfeuchte. Vor allem in Wintergärten kann der Wasserbedarf an sonnigen Tagen plötzlich ansteigen und Sie müssen unter Umständen eine Zeit täglich gießen, während im Verlauf trüber Wetterphasen eine Wassergabe oft viele Tage reicht.

 Schnitt: Eisenholzbäume (Metrosideros) wachsen von Natur aus sehr dicht und kompakt. Deshalb sind mit der Schere meist nur geringfügige Korrekturen nötig, die sowohl im Sommer, als auch am Ende des Winters durchgeführt werden können.

 Umtopfen: Topfen Sie Eisenholzbäume jährlich im Spätwinter (Februar/März) in leicht größere Gefäße, die 2-5 cm mehr Durchmesser haben als die alten - nicht mehr! Die Pflanzerde sollte reichlich grobkörnige Anteile (z.B. Lavagrus, Blähton-Bruch, Kalksteinbruch, Kies, Splitt, grober Sand) enthalten. Diese sorgen für Strukturstabilität, d.h. die Erde fällt nicht in sich zusammen und transportiert auch bei voller Wassersättigung genügend Luft zu den Wurzeln.

 Probleme, Schädlinge, Pflanzenschutz: An den festen Blättern vergreifen sich in der Regel keine Schädlinge. Nur bei erhöhten Stress von Eisenholzbäumen (Metrosideros) durch Trockenheit oder Lichtmangel können Schildläuse auftreten, bei kühler Überwinterung bleiben sie aus.


Kompetenz rund um die Welt exotischer Pflanzen:
www.flora-toskana.de


Wuchshöhe4 m
FamilieMyrtaceae
HerkunftAustralien
BlütezeitFrühling
Blütenfarberot
Früchte-
Duft-
WuchsformBaum oder Strauch
Standortüberall
Überwinterungstemperatur12 (±10)°C
Minimaltemperatur0 °C
Winterhärtezone9

Metrosideros - Pflegetipps

Sie haben die Profi-Pflegetipps für Metrosideros | Neuseeländischer Weihnachtsbaum von www.flora-toskana.com immer zur Hand, wenn Sie die PDF-Datei durch Anklicken öffnen (Download) und den Text ausdrucken (DIN A4).

Pflege-Tipps Download (463.05k)

Zubehör

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch ...

28 andere Produkte in der gleichen Kategorie: