You are using an outdated browser. For a faster, safer browsing experience, upgrade for free today.

Grevillea hybride

29,95€ inkl. MwSt.

Die Bilder / Fotos der hier zum Kauf angebotenen Pflanzen stellen einen exemplarischen Bestandteil der arten- und gattungsbezogenen Artikelbeschreibung dar, es handelt sich explizit nicht um die zum Verkauf stehende Pflanze. Sie können bei Pflanzen den Topfinhalt in Litern als Gewicht in Kilogramm kalkulieren.

Wenn von Australischen Silbereichen die Rede ist, möchte man zunächst vermuten, es handle sich um Bäume. Tatsächlich sind hiermit jedoch Kleinsträucher wie die Hybridsorten der Australischen Silbereiche (Grevillea hybride) gemeint. Sie erreichen in Kübelkutlur selten mehr als Hüfthöhe, ihre Belaubung ist nadelbaumartig schmal, die Verzweigung von Natur aus sehr kompakt. Wintergartenbesitzer begeistert diese Grevillee mitten im Winter, meist ab Januar mit Blüten - und hört damit auch den Rest des Jahres inklusive kurzer Verschnaufpausen nicht auf. Als Balkon- und Terrassenpflanze präsentieren sie Topfgarten-Begeisterten, die über das Standardsortiment hinaus Ungewöhnliches ausprobieren möchten, den ganzen Sommer über immer wieder neue Ausgaben ihrer vielfarbigen Blüten. Australische Silbereichen, im Englischen auch Spinnenpflanzen genannt, brauchen vollsonnige Plätze und eine konstante Wasserversorgung auf niedrigem Niveau. 

punkt_gruen.gif Qualität: Winter- und Dauerblüher; exzentrische, krallenartige Blütenform; klein- und kompaktwüchsig immergrün

punkt_gruen.gif Verwendung: von April/Mai bis Oktober im Freien in Topfgärten (Balkon, Terrasse, Garten) mit  Überwinterung im Haus; ganzjährig in beheizbaren Wintergärten

 


 

Profi-Pflegetipps für
Grevillea semperflorens, Grevillea juniperina und andere buschige Grevillea-Arten 
- Australische Silbereichen

+++ Hilfe bei der Pflege im Topf, als Kübelpflanze auf Balkon und Terrasse, im Wintergarten oder im Garten +++ Ausführliche Pflege-Beschreibung von FLORA TOSKANA +++ 


 Standort im Sommer: Vollsonnig, sehr lichtreich, um die Blütenbildung zu fördern.

 Standort im Winter: Sehr hell bei 10 °C (+/- 5 °C) überwintern. Höhere Temperaturen sind möglich, können aber in lichteren Kronen resultieren, da sich die Blattabstände aufgrund des winterlichen Wachstums unter Lichtmangel verlängern. Bei kühler Überwinterung wird eine kräftesparende Ruhephase eingelegt, aus der die Pflanzen im Spätwinter mit voller Energie erwachen und  bald darauf Blüten ansetzen. Kurzzeitiges Temperaturminimum -5 °C.

 Pflege im Sommer: Im Sommer konstant leicht feucht halten. Lassen Sie die Erde nie ganz austrocknen! Düngung: Geben sie von März/April bis September alle 10 Tage phosphatfreien (!) Dünger in Form von Flüssigdünger oder wasserlöslichem Pulver mit ins Gießwasser.

 Pflege im Winter: Auch jetzt dürfen Grevilleen nicht austrocknen. Prüfen Sie deshalb sehr regelmäßig die Erdfeuchte. Vor allem in Wintergärten kann der Wasserbedarf an sonnigen Tagen plötzlich ansteigen und Sie müssen unter Umständen täglich gießen, während im Verlauf trüber Wetterphasen eine Wassergabe oft viele Tage reicht.

 Schnitt: Ein regelmäßiger Rückschnitt regt die Triebe an, sich weiterhin reich zu verzweigen und ermöglicht Ihnen, die Endhöhe selbst zu bestimmen.

 Umtopfen: Topfen Sie Grevilleen jährlich im Spätwinter (Februar/März) in leicht größere Gefäße, sofern die Erde gut durchwurzelt ist. Sonst lässt man sich eine bis mehrere Saison mehr Zeit damit. Die Pflanzerde sollte reichlich grobkörnige Anteile (z.B. Lavagrus, Blähton-Bruch, Kalksteinbruch, Kies, Splitt, grober Sand) enthalten. Diese sorgen für Strukturstabilität, d.h. die Erde fällt nicht in sich zusammen und transportiert auch bei voller Wassersättigung genügend Luft zu den Wurzeln.

 Probleme, Schädlinge, Pflanzenschutz: Schädlinge vergreifen sich nicht an Grevilleen, selbst klassische Winterschädlinge wie Schildläuse nicht. Probleme treten bei falscher Wasserversorgung, vor allem bei Trockenheit auf. Und bei Düngerfehlern: Sie müssen unbedingt phosphatfreien Dünger verwenden.


Kompetenz rund um die Welt exotischer Pflanzen:
www.flora-toskana.de


Wuchshöhe1 m
FamilieProteaceae
HerkunftAustralien
BlütezeitDauerblüher
WuchsformKleinstrauch
Standortvollsonnig
Überwinterungstemperatur10 (±5)°C
Minimaltemperatur0 °C
Winterhärtezone8

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch ...

8 andere Produkte in der gleichen Kategorie: