You are using an outdated browser. For a faster, safer browsing experience, upgrade for free today.

Cymbopogon citratus - Lemongras | Zitronengras | Westindisches Zitronengras

29,00€ inkl. MwSt.

Im Winter kann es witterungbedingt zu längeren Lieferzeiten kommen!

Natürlich können Sie versuchen, ein Büschel Zitronengras (Cymbopogon citratus), das Sie im Lebensmittelhandel gekauft haben, selbst zu bewurzeln. Das klappt jedoch längst nicht immer. Denn dafür darf die Ernte der Würzgräser nicht zu lange zurückliegen. Zum anderen darf die Basis nicht beschädigt sein und sollte kurze Wurzelansätze haben. Viel einfacher hat man es mit einer fertigen Zitronengras-Pflanze. Ihre Halme werden klein geschnitten vielen asiatischen Gerichten beigemischt, denen sie einen intensiven Zitrusduft und -geschmack übertragen. Da an einem warmen, sehr lichtreichen Platz im Haus laufend Halme nachwachsen, steht einer Dauerernte das ganze Jahr hindurch nichts im Wege. Während der Zeit von Mai bis September können Zitronengräser im Freien an einem geschützten Platz stehen. Tipp: Unterschätzen Sie den Wasserbedarf eines Zitronengrases nicht! Die Erde sollte stets gut feucht, aber nicht nass sein. Trockenheit führt zu braunen, ungenießbaren Halmen. 

punkt_gruen.gif Qualität: Würzgras mit intensivem Zitrus-Duft und -Geschmack; stete Ernte durch nachwachsende Halme

punkt_gruen.gif Verwendung: ganzjährig in lichtreichen Zimmern oder Wintergärten; in Töpfen von Mai bis September im Freien (Balkon, Terrasse, Garten) mit warmer Überwinterung im Haus

 


 

Profi-Pflegetipps für
Cymbopogon citratus - Zitronengras

+++ Hilfe bei der Pflege im Topf, als Kübelpflanze auf Balkon und Terrasse, im Wintergarten oder im Garten +++ Ausführliche Pflege-Beschreibung von FLORA TOSKANA +++ 




Standort im Sommer: Dieses tropische Gewürzgras bevorzugt ganzjährig konstante Wärme (über 18 °C) und eine hohe Luftfeuchtigkeit (über 80 %). Deshalb ist ein Dauerplatz fürs Zitronengras (Cymbopogon) im Haus zumeist besser als ein Sommerquartier im Freien, da hier die Nächte auch zwischen Mai und August stark abkühlen können. Im Haus eignen sich Wintergärten am besten, alternativ Wohnräume mit großen Fensterflächen.

 Standort im Winter: Zitronengräser (Cymbopogon) behalten bei lichtreichem Stand ihre Halme ganzjährig. Bedingt durch die geringe Lichtausbeute an trüben Wintertagen, ist jedoch ein gewisser Laubverlust meist normal. Stellen Sie Zitronengräser direkt ans Fenster bei 15 °C (+/- 5°C). Kurzzeitiges Temperaturminimum +3 °C.

 Pflege im Sommer: Halten Sie die Erde konstant leicht feucht, wofür erstaunlich viel Wasser nötig ist! Die Töpfe sollten für das Zitronengras (Cymbopogon) aber nicht über längere Zeit tropfnass sein. Das Substrat sollte zwischenzeitlich so weit abtrocknen können, dass Sauerstoff über die feinen Kanäle im Erdreich (Kapillaren) zu den Wurzeln gelangen kann. Ohne die Möglichkeit der Wurzeln, zu atmen, droht auf lange Sicht Wurzelfäulnis. Düngen Sie ab dem Moment, da sich im Frühling/Frühsommer die ersten neuen Blätter bilden. Je nach Wuchskraft der Pflanze genügen zwei bis drei Gaben Flüssigdünger pro Monat, bei älteren, starkwüchsigen Exemplaren sollten die Gaben auf vier pro Monat erhöht werden.

Pflege im Winter: Reduzieren Sie die Wassergaben, aber lassen Sie die Erde weiterhin austrocknen. Ab November Zitronengras (Cymbopogon) nicht mehr düngen.

 Schnitt: Der Schnitt beschränkt sich auf das Entfernen brauner Halme.

Substrat: Tropenpflanzen wie diese brauchen einerseits Humus in Form frischer Blumenerde. Andererseits muss die Erde durchlässig und stabil sein. Dafür sorgen kleine "Steinchen" wie Lavagrus, Kalksteinbruch, Blähtonbruch, Splitt oder Kies, die Sie zu etwa einem Drittel beimengen, sofern die Basis-Erdmischung diese Elemente nicht bereits enthält. Topfen Sie die Pflanze erst um, wenn die vorhandene Erde des Zitronengrases (Cymbopogon) gut durchwurzelt ist. Bei dieser Gelegenheit können Sie große Büschel sogleich teilen und die Teilstücke einzeln wieder eintopfen. Der neue Topf darf für das Zitronengras (Cymbopogon) auf keinen Fall riesig gewählt werden, sondern sollte nur wenige Zentimeter größer sein als der vorherige.

 Probleme, Schädlinge, Pflanzenschutz: Zitronengräser (Cymbopogon) erweist sich in Kultur als schädlingsfrei. Probleme treten nur durch falsches Gießen oder zu niedrige Überwinterungstemperaturen auf.


Kompetenz rund um die Welt exotischer Pflanzen:
www.flora-toskana.de


Wuchshöhe1 m
FamiliePoaceae
HerkunftAsien (tropisch)
Blütenfarbe-
Blütezeit-
Früchte-
Duft-
WuchsformStaude
Standortsonnig
Überwinterungstemperatur15 (±5)°C
Minimaltemperatur0 °C
Winterhärtezone10

Cymbopogon - Zitronengras

Sie haben die Profi-Pflegetipps für Zitronengras von www.flora-toskana.com immer zur Hand, wenn Sie die PDF-Datei durch Anklicken öffnen (Download) und den Text ausdrucken (DIN A4).

Pflege-Tipps Download (464.95k)

Zubehör

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch ...

11 andere Produkte in der gleichen Kategorie: