You are using an outdated browser. For a faster, safer browsing experience, upgrade for free today.

Taxodium distichum - Sumpf-Zypresse

49,95€ inkl. MwSt.

Im Winter kann es witterungbedingt zu längeren Lieferzeiten kommen! Sie können bei Pflanzen den Topfinhalt in Litern als Gewicht in Kilogramm kalkulieren.

Es gibt nur wenige Nadelbäume, die ihr Nadelkleid im Winter abwerfen. Die Sumpfzypresse ist gemeinsam mit dem Urweltmammutbaum (Metasequoia glyptostroboides) eine(r) davon. Sie färbt ihre im Sommer gelbgrünen Nadeln im Herbst goldbraun und rot, bevor sie zu Boden fallen. Dieser darf sehr feucht sein - der Name Sumpfzypresse deutet es an. Die Stämme können an Ufern stehen und dauerhaft von Wasser umspült sein wie in ihrer Heimat, z. B. den Sumpfgebieten Floridas (Everglades/Big Cypress National Preserve). Hier schicken sie Luftwurzeln aus, die wie ein Dickicht aus kurzen Holzstümpfen aus der nährstoffreichen Erde ragen. Der Stamm trägt an der Basis brettartige Stützfüße. Die Borke der Stämme ist tief gefurcht und nur ein weiterer Pluspunkt für diese rundum außergewöhnlichen, frostharten Gartenpflanzen, die auch in Töpfen viele Jahre bestens gedeihen. Da sie auch in ihren heimatlichen Sumpfgebieten Trockenzeiten unterworfen sind, tolerieren Sumpfzypressen trotz ihrer Vorliebe für ständig nasse Füße kurze Trockenheit sehr gut. 

punkt_gruen.gif Qualität: urzeitliche Bäume mit Brett- und Luftwurzeln; weiche & frischgrüne Benadelung; gelbe bis orange Herbstfärbung; schnell- & großwüchsig

punkt_gruen.gif Verwendung: ausgepflanzt im Garten; in großen Pflanzgefäßen ganzjährig im Freien

 


 

Profi-Pflegetipps für
Taxodium distichum - Sumpfzypresse


 Blüte: Kätzchen

 Früchte: Zapfen

 Wuchsform: Baum

 Höhe: 5-15 (30) mFamilie: TaxodiaceaeHerkunft/Klimazone: Nord-Amerika, Zone 6-10.

 Standort im Garten: Sumpfzypressen bevorzugen, wie es der Name andeutet, ständig feuchte bis nasse Plätze, z. B. in wasserstauenden Senken oder im Überlaufbereich von Teichen oder Bachläufen. Die Erde ist idealerweise sandig mit etwas Lehmanteil. Die Wurzeln sind konkurrenzschwach und sind im Einzelstand vitaler als in Mischpflanzungen mit Stauden oder einer Unterpflanzung.

 Überwinterung: Kurzzeitiges Temperaturminimum bei ausgepflanzten Exemplaren im Garten -20 °C. Topf-Exemplare (Anfangsjahre) können ohne Schutz im Freien überwintern. Da die zügig heranwachsenden Kronen ab Herbst laublos sind (!), ist der Lichtbedarf gering.

 Pflege im Sommer: Der Wasserbedarf ist hoch (siehe Standort). In Überschwemmungszonen von Teichen ist keine zusätzliche Düngung nötig, da das Teichwasser genügend Nährstoffe zuträgt.

 Pflege im Winter: Aufgrund der Frosthärte sind keine Winterschutzmaßnahmen nötig.

 Schnitt: Nicht empfehlenswert.  Gesundheit: Schädlingsfrei. Probleme resultieren aus Trockenheit im Wurzelbereich.


Kompetenz rund um die Welt exotischer Pflanzen:
www.flora-toskana.de


Wuchshöhe10 m
FamilieTaxodiacea
HerkunftNordamerika
Blütezeit-
Blütenfarbe-
Früchte-
Duft-
WuchsformBaum
Standortsonnig
Überwinterungstemperaturwinterhart
Minimaltemperatur-20 °C
Winterhärtezone6

23 andere Produkte in der gleichen Kategorie: