You are using an outdated browser. For a faster, safer browsing experience, upgrade for free today.

Cercis siliquastrum - Judasbaum

89,95€ inkl. MwSt.

Im Winter kann es witterungbedingt zu längeren Lieferzeiten kommen! Sie können bei Pflanzen den Topfinhalt in Litern als Gewicht in Kilogramm kalkulieren.

Der Judasbaum verrät sich mit seinen herzförmigen, hellgrünen Blättern und furiosen Frühjahrsblüte. Seine pinkfarbenen Schmetterlingsblüten entspringen in dichten Büscheln direkt den Zweigen und Stämmen - ein seltenes Phänomen im Pflanzenreich (Kauliflorie). Da der Flor noch vor den frischen Blättern sprießt, hat er die Bühne für sich alleine und schmückt seine Umgebung weithin sichtbar. Interessant: Die Blüten werden dank ihres delikaten Aromas im Mittelmeerraum gegessen und zur Dekoration von Speisen verwendet. Die Sommergrünen finden sowohl als klassische Kübel- und Wintergartenpflanzen, als auch ausgepflanzt im Garten hierzulande immer mehr Bewunderer, denn Frost ist für sie kein Thema. Ihre Kronen wachsen entweder strauchförmig mit mehreren Grundtrieben oder einstämmig zu kleinen Bäumen heran, deren Kronen oft ebenso breit wie hoch sind. Im Garten schätzen sie sonnige Plätze auf durchlässigen, steinig-sandigen Böden. Die Kalkverträglichkeit ist gut. Der Name Judasbaum rührt historischen Quellen zufolge daher, dass sich Judas an einem selbiger Exemplare erhängt haben soll, die zu biblischen Zeiten im Gebiet von Jerusalem weit verbreitet waren. Heute sind die Charakterpflanzen im Mittelmeerraum nicht nur in Park- und Gartenanlagen weit verbreitet, sondern dank ihres reichen Samenansatzes langer, brauner Schoten auch weithin verwildert.

punkt_gruen.gif Qualität: leuchtend pinkfarbener & auffälliger Frühlingsflor (Kauliflorie) vor dem Laubaustrieb; herzförmige Blätter; individuell wachsende, oft knorrige Kronen; robust & frostfest

punkt_gruen.gif Verwendung: ausgepflanzt im Garten; in großen Pflanzgefäßen ganzjährig im Freien mit Winterschutz oder Überwinterung im Haus; ganzjährig in ungeheizten oder kühlen Wintergärten

 


 

Profi-Pflegetipps für
Cercis siliquastrum, Cercis canadensis - Judasbäume


Standort im Sommer: Wählen Sie für die sommergrünen Bäume sonnige Plätze aus. Hitze ist kein Problem. Die Erde sollte einerseits gut durchlässig (dräniert) sein, was man mit steinigen Anteilen wie Kies erreicht. Reine Lehmböden sind ungeeignet, es sei denn, man bessert sie mit steinigem Material und Humus auf und hebt die Pflanzlöcher möglichst großzügig aus. Sandige Böden sind gut geeignet und werden mit Humus angereichert.

 Standort im Winter: Da Judasbäume im Herbst ihr Laub abwerfen, besteht keine Gefahr von Frosttrocknis. Cercis siliquastrum kann dauerhaft im Garten ausgepflanzt werden. In Töpfen gehalten, empfiehlt sich eine Überwinterung in gerade frostfreien oder leicht frostigen Räumen. Cercis canadensis ist ebenfalls für die Dauerpflanzung bestens geeignet. Aufgrund seiner höheren Frostresistenz lässt er sich auch als Kübelpflanzen dauerhaft im Freien halten.

 Pflege im Sommer: Den Wasserbedarf der Judasbäume darf man nicht unterschätzen, auch wenn Cercis siliquastrum im Mittelmeerraum auf scheinbar trockenen Böden wachsen. Gerade frisch gepflanzte Bäume brauchen in den ersten Wochen nach der Pflanzung sehr regelmäßige Wassergaben: 2-3 Mal pro Woche sollte der Boden tiefgründig durchfeuchtet werden, falls dies nicht ein ergiebiger (!) Regen übernimmt. Regnet es zwar, aber zu wenig, oder gießt man zu selten oder jedes Mal zu wenig, werden nur die obersten Zentimeter des Erdbodens benetzt. Die unteren Wurzeln gehen ständig leer aus und sterben ab. Darauf reagieren die Kronen mit eintrocknenden Blättern. Judasbäume in Töpfen brauchen ebenfalls eine konstante Bodenfeuchte, bei Dauernässe aber kann es zu Wurzelfäulnis kommen. Deshalb besser auf Untersetzer verzichten. Zur Düngung genügt bei ausgepflanzten Exemplaren eine Gabe reifen Komposts im Frühling, den man als dünne Schicht im Wurzelbereich der Pflanzen verteilt. Topf-Judasbäume düngt man 2-4 Mal pro Monat mit Volldünger.

 Pflege im Winter: Im Winter bei Exemplaren in Töpfen auf eine weiterhin leichte Grundfeuchte achten und Staunässe in jedem Fall vermeiden.

 Schnitt: Seidenbäume wachsen ohne Schnitt am schönsten und bilden ihre oft knorrigen und "windschiefen" Kronen aus. Wer dagegen ein makelloses Exemplar heranziehen möchte, schneidet Judasbäume jedes Jahr gegen Ende des Winters kräftig.

 Umtopfen: Ein neues Gefäß ist erst nötig, wenn die Erde des alten kräftig durchwurzelt ist. Der neue Topf sollte nur eine Nummer größer sein, was etwa 3 bis 5 cm mehr im Durchmesser entspricht. Verwenden Sie hochwertige Kübelpflanzenerde, die durch grobkörnige Anteile (z.B. Lavagrus, Blähton, Kies) hohe Mengen Wasser und Nährstoffe speichern kann und zugleich locker und luftig bleibt.

 Probleme, Schädlinge, Pflanzenschutz: Problem rühren selten von Schädlingen, als vielmehr von falschem Gießverhalten oder schlechtem Boden her.


Kompetenz rund um die Welt exotischer Pflanzen:
www.flora-toskana.de


Wuchshöhe5 m
FamilieCaesalpiniaceae
HerkunftMittelmeer
BlütezeitFrühling
Blütenfarberosa
Früchte-
Duft-
WuchsformBaum oder Strauch
Standortsonnig
Überwinterungstemperatur5 (±5)°C
Minimaltemperatur-15 °C
Winterhärtezone7

Cercis siliquastrum - Pflege

Sie haben die Profi-Pflegetipps für Judasbaum von www.flora-toskana.com immer zur Hand, wenn Sie die PDF-Datei durch Anklicken öffnen (Download) und den Text ausdrucken (DIN A4).

Pflege-Tipps Download (462.19k)

Zubehör

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch ...

20 andere Produkte in der gleichen Kategorie: