You are using an outdated browser. For a faster, safer browsing experience, upgrade for free today.

Leonotis leonurus - Afrikanisches Löwenohr | Wild Dagga | Löwenohr (Pflanze)

24,95€ inkl. MwSt.

Im Winter kann es witterungbedingt zu längeren Lieferzeiten kommen! Sie können bei Pflanzen den Topfinhalt in Litern als Gewicht in Kilogramm kalkulieren.

Das Afrikanische Löwenohr (Leonotis leonurus) ist tatsächlich ein Löwenherz unter den Kübelpflanzen. Es trägt seine orangefarbenen Blüten im Sommer und Spätsommer so beherzt, dass man immer wieder gerne stehen bleibt, um sie zu betrachten und zu berühren. Denn die am Ende der langen Triebe stehenden Blütenstände gruppieren sich in dichten Quirlen in mehreren Etagen übereinander und sind mit einem zarten Wollflaum überzogen. Die langen Staubfäden schauen in Büscheln heraus und geben den sanftmütigen, südafrikanischen Halbsträuchern ihren wilden Namen. Je nach Überwinterung setzt der Flor ab Juli oder ab August ein und hält über viele Wochen an - in Wintergärten sogar bis weit in den Winter hinein! Interessant: In ihrer Heimat Südafrika wird der Pflanzensaft des Löwenohrs zur Behandlung von Mückenstichen eingesetzt; er lindert den Juckreiz und die Schwellung. 

punkt_gruen.gif Qualität: extravagant geformte & wollig behaarte Blüten; seltene Blütenfarbe Orange; rasch- aber klein wüchsig; hitzeverträglich

punkt_gruen.gif Verwendung: von April bis Oktober im Freien in Topfgärten (Balkon, Terrasse, Garten) mit Überwinterung im Haus; ganzjährig in beheizbaren Wintergärten

 


 

Profi-Pflegetipps für
Leonotis leonurus - Löwenohr

+++ Hilfe bei der Pflege im Topf, als Kübelpflanze auf Balkon und Terrasse, im Wintergarten oder im Garten +++ Ausführliche Pflege-Beschreibung von FLORA TOSKANA +++ 


 Standort im Sommer: Sonne fördert zwar während des Sommeraufenthalts im Freien die Blütenfülle, halbschattige Plätze aber sind besser, um dem hohen Wasserbedarf nachzukommen. Ideal sind teilsonnige Plätze, die von der Morgen- und Abendsonne verwöhnt werden, zur heißesten Mittagszeit aber beschattet ist.

 Standort im Winter: Hell bei 10 °C (+/- 5°C). Abhängig vom Licht- und Wärmeangebot wird ein (Groß-)Teil der Blätter abgeworfen, wodurch der Lichtbedarf sinkt. Entlaubte Pflanzen können vergleichsweise dunkel stehen. Neuaustrieb ab April/Mai. Kurzzeitiges Temperaturminimum 0 °C.

 Pflege im Sommer: An heißen Sommertagen empfiehlt sich beim morgendlichen Gießen ein Vorrat im Untersetzer oder Übertopf stehen zu lassen, der den durstigen Pflanzen über den Tag hilft. Wichtig: Sehen sie, dass eine Pflanze bereits am Mittag/Nachmittag schlappt, unbedingt gießen und nicht bis zum Abend warten. Der hohe Nährstoffbedarf wird gedeckt durch ein bis zwei Gaben flüssigen Volldüngers pro Woche von Mai bis August, im April und September alle 7-10 Tage. Alternativ ab April sechsmonatigen Langzeitdünger verwenden.

Pflege im Winter: Gleichmäßige Bodenfeuchte beibehalten, aber vor allem bei kühlen Winterquartieren die Menge und Häufigkeit an die sinkende Blattmasse und den schwindenden Verbrauch anpassen. Staunässe und kalte Füße durch ungeheizte Steinböden vermeiden. Ab Oktober nicht mehr düngen.

 Schnitt: Am besten jährlich am Ende der Winterruhe im März/April kräftig zurückschneiden, nicht schon im Herbst. Kleinere Korrekturen sind bereits während der Sommermonate jederzeit möglich und empfehlenswert, damit die brüchigen Triebe nicht zu lang werden und "auseinanderfallen". Das Entspitzen alle rund sechs Wochen geht nicht zu Lasten der Blüten, die sich in Quirlen in immer neuer Zahl auch an gestutzten Trieben bilden.

Substrat: In der Regel ist jährlich ein größerer Topf nötig. Verwenden Sie hochwertige Kübelpflanzenerde, die durch grobkörnige Anteile (z.B. Lavagrus, Blähton, Kies, Kalksteinbruch) gleichzeitig hohe Mengen Wasser und Nährstoffe speichern kann und zugleich locker und luftig bleibt.

 Probleme, Schädlinge, Pflanzenschutz: An den jungen Triebspitzen im Frühjahr können Blattläuse auftreten, bei Hitzestress im Sommer selten Spinnmilben.


Kompetenz rund um die Welt exotischer Pflanzen:
www.flora-toskana.de


Wuchshöhe1.5 m
FamilieLamiaceae
HerkunftAfrika
BlütezeitDauerblüher
Blütenfarbeorange
Früchte-
Duft-
WuchsformKleinstrauch
Standortsonnig
Überwinterungstemperatur10 (±5)°C
Minimaltemperatur0 °C
Winterhärtezone9

Leonotis - Pflegetipps

Sie haben die Profi-Pflegetipps für Löwenohr von www.flora-toskana.com immer zur Hand, wenn Sie die PDF-Datei durch Anklicken öffnen (Download) und den Text ausdrucken (DIN A4).

Pflege-Tipps Download (460.86k)

Zubehör

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch ...

30 andere Produkte in der gleichen Kategorie: