You are using an outdated browser. For a faster, safer browsing experience, upgrade for free today.

Ceratostigma griffithii - Burma-Bleiwurz | Ceratostigma

bitte vorbestellen

18,00€ inkl. MwSt.

Im Winter kann es witterungbedingt zu längeren Lieferzeiten kommen!

Statt bodendeckend wie seine Schwester wächst der Burma-Bleiwurz (Ceratostigma griffithii) zu kleinen Sträuchern von etwa Kniehöhe heran. Von Hochsommer bis Herbst bedecken dichte Teppich blauer Blüten in rötlichen Kelchen die kleinblättrigen Zweige über einen Zeitspanne von oft vier bis fünf Monaten. Mit nahendem Winterbeginn färben sich die Blätter goldgelb und sprießen ab April neu. Mit ihrem späten Flor in der obendrein begehrten Blütenfarbe Blau werden diese pflegeleichten Pflanzen, die durchlässige Böden bevorzugen und auch mit kargen, sandigen Plätzen vorlieb nehmen, sicher auch in Ihrem Garten,  ungeheizten Wintergarten oder Topfgarten einen Stammplatz finden.

Qualität: blaue Dauerblüte von Sommer bis Herbst; zartgliedrige Kleinsträucher; goldgelbe Herbstfärbung; robust & frostfest

Verwendung: ausgepflanzt im Garten; in großen Pflanzgefäßen ganzjährig im Freien oder mit Überwinterung im Haus; ganzjährig in ungeheizten oder kühlen Wintergärten

 


 

Profi-Pflegetipps für
Ceratostigma - Chinesische Bleiwurz


 Blüte: blau

 Früchte: Kapseln

 Wuchsform: Bodendecker oder Kleinsträucher

 Höhe: 0,2-0,8 mFamilie: PlumbaginaceaeHerkunft/Klimazone: Himalaya; Zone 6/7-10.

 Standort im Garten: Chinesische Bleiwurz bevorzugen durchlässige, mit reichlich Kies oder grobem Sand vermischte Erde. Sonnig oder halbschattig.

 Überwinterung: Kurzzeitiges Temperaturminimum bei ausgepflanzten Exemplaren im Garten -15/-20 °C. Topf-Exemplare können mit Schutz im Freien oder gerade frostfrei im Haus überwintern.

 Pflege im Sommer: Der Wasserbedarf ist aufgrund der zarten und reichen Belaubung nicht zu unterschätzen, bei Exemplaren im Garten ist jedoch dank der Trockentoleranz in der Regel keine Bewässerung nötig. Topfpflanzen sollten dagegen im Sommer wie andere Kübelgäste laufend gegossen werden. Zur Düngung genügen bei Gartenpflanzen ein bis zwei Kompostgaben pro Jahr (März/Juni), bei Topfpflanzen 14-tägige Flüssigdüngergaben.

 Pflege im Winter: Leichter Winterschutz um die Töpfe und Schattierung der Kronen mit Fichtenreisig ist von Vorteil. Wurzeln auch im Winter nicht austrocknen lassen, sondern bei Bedarf an milden Tagen gießen.

 Schnitt: Zu lange Triebe im Februar/März zurückschneiden. Das hält die kleinen Pflanzen buschig bzw. bodendeckend-dicht.Gesundheit: Anspruchslos und schädlingsfrei.


Kompetenz rund um die Welt exotischer Pflanzen:
www.flora-toskana.de


Wuchshöhe0.5 m
FamiliePlumbaginaceae
HerkunftAsien (mediterran)
Blütenfarbeblau
BlütezeitSommer
Früchte-
Duft-
WuchsformKleinstrauch
Standortsonnig
Überwinterungstemperatur5 (±5)°C
Minimaltemperatur-15 °C
Winterhärtezone7

Zubehör

10 andere Produkte in der gleichen Kategorie: