You are using an outdated browser. For a faster, safer browsing experience, upgrade for free today.

Passiflora incarnata - winterharte Passionsblume

34,95€ inkl. MwSt.

Die Bilder / Fotos der hier zum Kauf angebotenen Pflanzen stellen einen exemplarischen Bestandteil der arten- und gattungsbezogenen Artikelbeschreibung dar, es handelt sich explizit nicht um die zum Verkauf stehende Pflanze. Sie können bei Pflanzen den Topfinhalt in Litern als Gewicht in Kilogramm kalkulieren. Der angezeigte Bruttobetrag kann aufgrund unterschiedlicher Umsatzsteuerbestimmungen je nach Lieferland variieren.

Im Namen botanischen Namen „Passiflora incarnata“ (incarnatus = Fleisch geworden) spiegelt sich mehr als bei allen anderen Passifloraarten der religiöse Bezug wieder, der im 16. und 17. Jahrhundert zwischen den faszinierenden Passionsblumenblüten und der Leidensgeschichte Christi hergestellt wurde. Das natürliche Verbreitungsgebiet dieser Passionsblumenart liegt im Südosten der USA, südlich einer Line von Virginia, Kentucky, Missouri und Kansas bis in die Südspitzen von Florida und Texas. Nachdem Passionsblumen lange Zeit in Vergessenheit geraten waren, gewannen sie gegen Ende des 18. Jahrhunderts wieder an Bedeutung. Die Passionsblume wurde als Arzneipflanze wieder neu entdeckt. Häufig wurde sie bei Schlaflosigkeit oder seelischer Erschöpfung in Form von Tee eingesetzt. In der heutigen Zeit findet sie in der Homöopathie ihren Einsatz. Im Jahr 2011 wurde die Passiflora incarnata zur Arzneimittelpflanze des Jahres gewählt. Die Triebe der kräftigen Kletterpflanze erreichen bis zu fünf Meter Länge. Ihre Blätter sind dunkelgrün, wechselständig angeordnet, dreilappig und bis zu 15 Zentimeter groß. Die Blüten der Passiflora incarnata sind in der Regel zwittrig, jedoch können sich die Blüten einer Pflanze nicht gegenseitig befruchten. Sie erreichen einen Durchmesser von ca. acht Zentimeter.  Da die Passiflora incarnata auch in unserer Region winterhart ist, wird sie immer beliebter. Sie begeistert nicht nur als Kübelpflanze, sondern kann problemlos im Garten ausgepflanzt werden.

Qualität: winterharte immergrüne Kletterpflanze; etwa 8cm große Blüten, die in der Farbe variieren können von weiß bis violett, selten kann sich eine weiße oder sogar rötliche Blüte bilden


Verwendung: ganzjährig im Freiland ausgepflanzt oder auf der Terrasse in Kübeln mit Rankhilfe;

_____________________________________________________________________________________________________________________

Profi-Pflegetipps für
winterharte Passionsblumen - Passionsfrüchte - Passiflora incarnata - Passiflora in diversen Arten und sorten

+++ Hilfe bei der Pflege im Topf, als Kübelpflanze auf Balkon und Terrasse, im Wintergarten oder im Garten +++ Ausführliche Pflege-Beschreibung von FLORA TOSKANA +++ 


 Standort im Sommer: bevorzugt wird ein heller und sonniger Standort ohne stauende Hitze, mehrere Stunden Sonne am Tag sind nötig, um die Blütenbildung anzuregen, bei zu dunklen oder kühlen Standorten kann dies die Blütenbildung hemmen;.

 Standort im Winter:

Kübelpflanzen sollten hell nicht zu warm stehen; überwintern im Wintergarten oder ungeheizten Räumen;



 Pflege im Sommer:in der Wachstumsphase sollte die Passiflora incarnata regelmäßig gegossen werden; die Erde sollte konstant feucht gehalten werden. Staunässe schadet der Pflanze, die Wurzeln verfaulen und die Pflanze stirbt ab. Bei Kübelpflanzen das überschüssige Wasser aus dem Untertopf entfernen. An heißen Tagen kann man die Passionsblume auch mit Regenwasser besprühen, nicht jedoch in der prallen Sonne, da es sonst zu Blattverbrennungen kommen kann. Der mäßige bis hohe Nährstoffbedarf von Passionsblumen (Passiflora) wird durch wöchentliche Gaben wasserlöslichen Volldüngers von März/April bis September/Oktober gedeckt. Alternativ kann die Pflanze im März mit Langzeitdünger, der Mitte bis Ende Juni aufgefrischt wird (Nachdüngung) versorgt werden.

Pflege im Winter:

In der Ruhezeit von Oktober bisMärz wird das Düngen eingestellt. Gleichmäßige Bodenfeuchte bei Passionsblumen (Passiflora) beibehalten, aber hinsichtlich Menge und Häufigkeit auf die sinkende Blattmasse und Aktivität reagieren. Staunässe vermeiden, um Wurzelfäulnis vorzubeugen. Bei jungen ausgepflanzten Passionsblumen den Wurzelbereich mit Zweigen oder Laub gut abdecken, da die Winterhärte in etwa nach drei Jahren erst einsetzt. Jedes Jahr sterben die oberirdischen Triebe ab. Lediglich der Wurzelstock überwintert im Freien. Witterungsabhängig treibt die Pflanze dann am Mai oder Juni wieder neu aus. Ab Ende Juli wird dann bei guter Pflege wieder mit Blüten zu rechnen sein.



 Schnitt: Zu lang geratene Triebe, die an den Kletterhilfen keinen Platz mehr haben, können von sofort eingekürzt werden. Ein kräftiger Rückschnit auf 20-30 cm Trieblänge im Spätwinter ist unproblematisch: Passionsblumen regenerieren rasch. Bei Frühlingsbeginn kann man ältere Pflanzen auf in etwa 15cm zurück schneiden, die Seitentriebe werden auf ca. 8cm eingekürzt.



Substrat:Da gesunde Passionsblumen (Passiflora) ihre Töpfe rasch durchwurzeln, ist jährlich im März ein leicht größeres Gefäß ratsam. Verwenden Sie hochwertige Kübelpflanzenerde, die durch grobkörnige Anteile (z.B. Lavagrus, Blähton, Kies) locker und luftig bleibt. Torfanteile sind tolerabel, solange für eine stetige Wasserversorgung gesorgt wird (Torf schrumpft bei Trockenheit sehr stark und kann Wurzeln abreißen; die Wiederbenetzung mit Wasser ist erschwert).



 Probleme, Schädlinge, Pflanzenschutz: Bei zu heißen Standorten (siehe "Standort im Sommer") werden gestresste Passionsblumen (Passiflora) ein leichtes Opfer für Spinnmilben. Diese Spinnentiere sind nur mit


Kompetenz rund um die Welt exotischer Pflanzen:
www.flora-toskana.de


Wuchshöhe5 m
FamiliePassifloraceae
HerkunftNordamerika
BlütezeitJuli / August
BlütenfarbeRosa, Purpur, Lavendel
FrüchteEssbare Früchte
DuftZarter Blütenduft
WuchsformKletterpflanze
Standortsonnig
Überwinterungstemperatur15 (±5)°C
Minimaltemperatur-15 °C
Winterhärtezone7

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch ...

1 anderes Produkt in der gleichen Kategorie: